© 2019 IAP-TU Dresden GmbH

Therapie bei Alkohol bzw. Cannabis
Missbrauch und Abhängigkeit
Die Spezialambulanz der Arbeitsgruppe bietet ambulante verhaltenstherapeutische Einzeltherapie bei Vorliegen von Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit sowie Cannabismissbrauch und –abhängigkeit als Hauptdiagnose bzw. komorbide Diagnose.
Es erfolgt zunächst eine standardisierte und z.T. computerisierte klassifikatorische und klinisch- therapeutische Erstdiagnostik.
Als therapeutische Interventionen werden wissenschaftlich begründete und problemlösungsorientierte verhaltenstherapeutische Behandlungskonzepte angewandt. Die Therapien werden als Einzeltherapien durchgeführt.

 

Die Behandlung von Patient*innen mit Cannabismissbrauch oder –abhängigkeit erfolgt speziell nach dem am Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Dresden entwickelten Behandlungsmanual „CANDIS“, eine modulare, kognitiv-behaviorale Therapie (Hoch et al., 2011). „CANDIS“ richtet sich gezielt auf das motivationale, psychische und soziale Problemprofil von Patient*innen mit Cannabismissbrauch und –Abhängigkeit.